Wie jedes Jahr hat das Oberlandesgericht Düsseldorf wieder die Düsseldorfer Tabelle aktualisiert. Die neue Fassung gilt ab dem 1. Januar 2020. Zwar hat sie keine Gesetzeskraft, jedoch wird die Tabelle von allen Gerichten in Deutschlandfür die Berechnung des Kindesunterhaltes zu Grunde gelegt.

  • Alle Unterhaltssätze steigen zwischen 3 € und 34 €
  • Selbstbehalt steigt auf 960 € / 1160 € für Nichterwerbstätige / Erwerbstätige

Düsseldorfer Tabelle

Änderungen zum Vorjahr

  • Die Einkommensgruppen bleiben nach der letzten Änderung im Jahr 2018 weiterhin gleich.
  • Der Selbstbehalt, also der Betrag, der dem Unterhaltsverpflichteten auf jeden Fall bleiben muss, betrug bisher 880 Euro für Nichterwerbstätige und 1080 Euro für Erwerbstätige.
  • Diese Beträge steigenauf 960 Euro bzw. 1160 Euro.
  • Ebenso steigt in allen Einkommensgruppen der sogenannte Bedarfskontroll-betrag um.100 €.

Zahlbeträge nach Abzug des Kindergelds

  • Von den Beträgen in der obenstehenden Tabelle ist in der Regel bei Minderjährigen Kindern noch das halbe Kindergeld abzuziehen, bei Volljährigen das ganze Kindergeld.
  • Den Zahlbetrag, den der Unterhaltspflichtige zu leisten hat ergibt sich aus den unten stehenden Tabellen.

Das Kindergeld beträgt aktuell für das erste und zweite Kind je 204 Euro pro Monat, für das dritte Kind 210 Euro und ab dem vierten Kind je 235 Euro. Daraus ergeben sich in der Regel folgende Zahlbeträge:

Düsseldorfer Tabelle

Düsseldorfer Tabelle

Düsseldorfer Tabelle